• Hildegard-Gruppe

Hildegard-Gruppe

Wohnen in der Hildegard-Gruppe
Das separate Einfamilienhaus der Hildegard-Gruppe steht auf dem großen Gelände des Haupthauses. Acht Kinder und Jugendliche leben in Einzelzimmern. Im Erdgeschoss sind die gemeinsamen Wohnräume wie Küche, Esszimmer und Wohnzimmer.

Die Zimmer der Kinder und Jugendlichen befinden sich im Obergeschoss und im Souterrain, das aufgrund der Hanglage zur Gartenseite wie ein Erdgeschoss angelegt ist. Dort kann man auch in den eigenen Garten gelangen, in dem im Sommer viel Zeit verbracht wird. Dahinter liegt der große Spielplatz mit Klettergeräten, Rutschen, Schaukeln, Fußballfeld und viel Platz zum Spielen und Toben.

Das besondere Angebot
Die Hildegard-Gruppe ist eine gemischtgeschlechtliche, heilpädagogisch orientierte Wohngruppe mit acht Plätzen für Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahren. Die Wohngruppe wird von einem multiprofessionellen Team aus Erzieherinnen und Erziehern, Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspflegern, einem Ergotherapeuten und einer Hauswirtschafterin betreut.

Wichtig ist, dass die Kinder und Jugendlichen immer eine Ansprechpartnerin oder einen Ansprechpartner in der Gruppe haben, die bzw. jemanden, den oder die sie jederzeit erreichen können.

Tagesstruktur und wichtige Regeln
In der Hildegard-Gruppe gibt es gemeinsam vereinbarte feste Regeln, an die sich alle halten. Das fällt nicht immer ganz leicht, hilft aber, gut miteinander auszukommen und sich gegenseitig zu stärken.

Kids über unsere besondere Gruppe:

  • wir lernen viele Dinge dazu
  • lustige Gruppe
  • wir haben einen eigenen Garten
  • wir haben Haustiere im eigenen Schuppen
  • wir feiern viele besondere Feste
  • wir arbeiten gemeinsam zusammen
  • ein eigenes Zimmer ist toll
  • immer ist jemand da
  • ein Zuhause zum Wohlfühlen

Jahresbericht der Hildegard-Gruppe

„Jede Bewegung geschieht in einer Zeit – und hat ihr Ziel“
Aristoteles (384–322 v. Chr.)

Dieses Zitat ist ein guter Begleiter der Hildegard-Gruppe. Die Jugendlichen der Hildegard-Gruppe im Alter von 13 bis 17 Jahren leben größtenteils seit mehreren Jahren hier in der Einrichtung. Die Wohngruppe ist ihnen wie ein Zuhause geworden. Im Rahmen der heilpädagogisch orientierten Begleitung wird ihnen für ihre Entwicklung individuell ausreichend Zeit gegeben. Das Leben in der Wohngruppe war zu Beginn des Jahres von einer recht dynamischen Situation geprägt, es fand zum Sommer hin aber zu einer haltgebenden Ruhe zurück.

Die Atmosphäre und Sicherheit, die das Leben in der Hildegard-Gruppe bieten sollen, werden durch die auf acht Personen begrenzte Bewohneranzahl geschützt. Ein den besonderen Bedürfnissen der Gruppe angepasster Personalschlüssel gewährleistet die Entwicklung und Vertiefung positiver Beziehungserfahrungen. Der Rahmen, den die Hildegard-Gruppe hiermit bietet, ist ein besonders geschützter. Er ermöglicht die in dynamischen Entwicklungsprozessen so notwendige Ruhe.

Zum wiederholten Male entschieden sich die Kinder und Jugendlichen, ihre Ferienfreizeit im bekannten Rahmen des „Kite-Projektes“ zu planen. Das enge Beisammensein in dem dänischen Ferienhaus in der Jammerbugt am Nordseestrand bot vielerlei Gelegenheiten im Miteinander, Aufeinanderzugehen, aber auch um Konflikte und Lösungen zu erleben. Grenzen, Mut und Neuanfang waren immer wieder Themen, ganz besonders in der Auseinandersetzung mit dem Kite am Wind und in den Wellen. In dieser intensiven Zeit konnte schließlich ein gutes Zusammengehörigkeitsgefühl wachsen.

Beeindruckt war das Team der Betreuerinnen und Betreuer von der gewachsenen Selbstorganisation und Reflexionsfähigkeit der Gruppe. Es nahm berührt die Fürsorge, das Verantwortungsbewusstsein und die Integrationsfähigkeit wahr. Einige Jugendliche konnten einen ersten tieferen Kontakt zu ihren inneren Themen aufnehmen. Die Großzügigkeit in der Zeitgestaltung zeigte sich als besonders hilfreich. So manche Verschlossenheit wurde von Zutrauen abgelöst. Vermeintliches Unvermögen erfuhr durch eigene Intuition Stabilität. Ungeliebte Verhaltensweisen konnten durch das „drüber Sprechen“ leichter abgelegt werden.

Staunend und ein wenig mit der Vorahnung eines baldigen Abschieds, erlebten die Betreuerinnen und Betreuer junge Menschen, die mit Sicherheit ihren Weg gehen werden. Erkennbar werden es junge Menschen, die sich zu helfen wissen und die sich ihrer Selbst bewusst sind.

Kontakt

Birgit Brauer, Gesamtleiterin
Telefon: 0 45 31 – 17 35 14

Stefan Götting, Pädagogischer Leiter
Telefon: 0 45 31 – 17 35 49

Kinder- und Jugendhaus St. Josef
Wendum 4
23843 Bad Oldesloe
Telefon: 0 45 31 – 17 35 10
Fax: 0 45 31 – 77 26

Aktuelles